Ohrenfeindt: rockende Fussballfans aus Hamburg

Die Mitglieder von Ohrenfeindt verbindet zwei Sachen: die Liebe zum FC St. Pauli und richtig Bock auf Hardrock.

Nach verschiedensten Wechseln innerhalb der Band, stehen die Kerle aus der Hansestadt inzwischen zu dritt auf der Bühne: Pierre Blesse spielt Gitarre, Andi Rohde sitzt an den Drums und Sänger Chris Laut steuert den Bass dazu. Gemeinsam huldigen sie mit ihren Songs schnelle Motoren, Rock ’n’ Roll und natürlich den auserkorenen Verein.
Auch auf dem aktuellen Album Zwei Fäuste für Rock ’n’ Roll findet sich neben Titeln wie „König und Rebell“ und „Koks und Noten“ mit dem nach der Postleitzahl benannten „20359“ eine St.-Pauli-Hymne. Klar gitarrenlastig und mit der Reibeisenstimme von Chris Laut ein typischer Song, der zwar vor allem, aber eben nicht nur die Fussballfanatiker begeistert.

Fazit: Den meisten Hamburgern ist die Band sicher nicht unbekannt und auch einigen anderen dürften Ohrenfeindt mit ihrer stetig wachsenden Fangemeinde schon einmal über den Weg gelaufen sein. Mit ihrer Hingabe zu St. Pauli haben die drei zwar ein recht klares Zielpublikum, aber die Laune, die sie verbreiten, überträgt sich auch auf Nicht-Fussballer sofort.

Mein herzlicher Dank geht wieder an Geri von Geris Filmkritik für den Tipp!
Auch eine Musikempfehlung? Schreib mir gerne über das Kontaktformular.

Links: http://www.ohrenfeindt.de/aktuell.html
http://www.laut.de/Ohrenfeindt

2 Gedanken zu “Ohrenfeindt: rockende Fussballfans aus Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.